Das Paleo Autoimmunprotokoll (AIP)​

Was genau ist das Paleo Autoimmunprotokoll (AIP)

Es ist eine weiterentwickelte Ernährungsform der Paleo Ernährung, aber speziell abgeschnitten auf
Autoimmunerkrankte, das bedeutet chronisch kranke Menschen / Patienten.
Diese Ernährungsform dient dazu, das Immunsystem und den Darm step by step zu beruhigen, bzw. sich von der Erkrankung bestmöglich wieder zu erholen.


– Die Paleo Ernährung ist eine der nährstoffreichsten Ernährungsformen, die es gibt
– Die Paleo Ernährung enthält einige wenige Nahrungsmittel, mit denen nicht jeder zurechtkommt
– Die ersten Wissenschaftliche Studien des Autoimmunprotokoll (AIP) sind in Arbeit und viele Menschen mit Autoimmunerkrankungen haben bereits phänomenale Ergebnisse geäußert
– Das Autoimmunprotokoll (AIP) funktioniert sehr gut und ist eine sehr gute Gegenmaßnahme, sowie ein guter
Behandlungsbaustein

Was genau sind die Unterschiede zwischen dem Autoimmunprotokoll und der Paleo Ernährungsweise

-Bei dem Autoimmunprotokoll ist der Ernährungsplan noch ein wenig eingeschränkter, da einige wenige 

Lebensmittel in der Regel nicht besonders gut vertragen werden.

-Bei der Paleo gibt eine große Auswahl an Lebensmitteln, aber einige die von autoimmunerkrankten Patienten nicht 

vertragen werden wie: 

Nüsse, Samen, Butter, Laktose, Gewürze, Eier und Nachtschattengewächse,

Paprika, Kartoffeln, Tomaten, Auberginen, etc..


Die Liste der Intoleranzen ist meist sehr groß. Vieles muss individuell getestet werden.

Das Autoimmunprotokoll und vegane Ernährung - ist das sinnvoll?

– Aufgrund der erhöhten vielseitigen Nährstoffe die der Autoimmunerkrankte benötigt ist eine vegane

Ernährung mit dem Autoimmunprotokoll nicht unbedingt sehr sinnvoll.

Gibt es Probleme bei der Durchführung des Autoimmunprotokoll (AIP)

– Es kann anfänglich zu Problemen kommen, die evtl. schon früher da waren, aber nicht zum

Ausbruch kamen oder wahrgenommen wurden

– Mögliche Probleme sind: Magenprobleme, Infektionen, Reizdarm (manifestiert durch

wechselhaftes Geschehen von Durchfall, Verstopfung, Blähungen und Bauchschmerzen),

Sehnsucht (gewisse alte Lebensmittel)

– Die Unterstützung und das Verständnis anderer Mitmenschen ist oft nur eingeschränkt vorhanden und macht es somit sehr schwer.