Dehnen vs. Mobility - was ist besser?

Wo liegt der Unterschied zwischen Dehnen und Mobility?

Das klassische Stretching (=Dehnen) verändert, durch passive, aktive und statische
Positionen/Übungen, das myofasziale Gewebe– Bänder, Gelenkkapsel und Sehnen.
Durch Stretching erreicht das Gewebe eine maximale Ruhelänge, die bei regelmäßiger Anwendung
verbessert wird.

Stretchen Dehnen Muskeln Personal training Frankfurt
Mobility Mobilität Stretching Frankfurt am Main

Mobilitätstraining aktiviert die dazu gehörigen Muskeln und verbessert deren Steuerung in ihrer
Bewegung. Man kann es als dynamische Gelenkbewegung bezeichnen, die den Bewegungsumfang
eines einzelnen oder mehrerer Gelenke beinhaltet und verbessert. Die Bewegungsabläufe erhöhen
die aktive Beweglichkeit. Es stimuliert dadurch vermehrt das Gehirn und die Koordination,
Bewegungskontrolle und Bewegungssteuerung.

Was ist sinnvoller? Stretching oder Mobility?

Beides, Stretching sowie Mobility ist sinnvoll. Es kommt nur darauf an, was mache ich wann. Das
Stretching sowie auch das Mobilitätstraining wirkt sich positiv auf dein Training aus und du kannst
Verletzungen entgegenwirken.

Kann ich Stretching und Mobility in mein Training integrieren?

Sicherlich kann man beides in dein Training integrieren. Es kommt nur darauf an, was mache ich
wann. Stretching als Warm up oder in das Cool down einzubauen macht wegen erhöhtem
Verletzungsrisiko weniger Sinn. Mobility als Warm up hat sich in vielen Sportarten sehr gut bewährt
und du hast gleichzeitig eine Aktivierung der Muskulatur. Ich als dein Personaltrainer werde dir
zeigen und vor allem erklären, wann wir was in deinen Plan einbauen, so dass du deinem Ziel
näherkommen kannst.

Gibt es beim Mobility – Training Unterschiede?

Mobility ist nicht gleich Mobility. Es optimiert Bewegungen und steigert den Erfolg. Man gewinnt
mehr Kraft, Effizienz und somit auch mehr Leistung. Angefangen mit Beweglichkeitsübungen, um
verhärtete Muskulatur und versteifte Gelenke zu lockern bis hin zu Loaded Mobility Drills unter
Einsatz von Gewichten um die Muskulatur auf gewisse Übungen vorzubereiten oder gar ein eigenes
Training von zu machen. Wichtig ist die bestmögliche Bewegung unter gesunden Bedingungen zu
bekommen.

Warum ist Mobility so wichtig?

Beweglichkeit ist der Grundbaustein jeglicher Sportart, egal ob du Breitensport sowie Fitness- und
Krafttraining betreibst. Eine gute Range of Motion ist die Grundlage jeden sportlichen Erfolges.
Zusammen mit einer guten Stabilität erlangst du eine leistungsorientierte Bewegung und vor allem
Erfolg in deinen Übungen sowie Kraftaufbau. Ohne Beweglichkeit und Stabilität kein Kraftaufbau. Ich
als dein Personaltrainer bringe dich bis an die Spitze deines Ziels.

Muss ich für Mobility - Training / - Übungen schon eine gewisse Beweglichkeit mitbringen?

Nein, das brauchst du gewiss nicht. Als dein Personaltrainer fangen wir klein an und passen die
Übungen auf dein Level an. Egal ob du verletzungsbedingt Einschränkungen hast oder einfach nur zu
faul warst, gemeinsam legen wir dir deinen Grundbaustein für den optimalen Kraftaufbau.

Macht Yoga als Alternative Sinn?

Yoga ist eine gute Alternative um dem Alltagsstress zu entfliehen. Faszienyoga ist eine gute
Abwechselung und du merkst in welchem Bereich du noch Defizite hast. Es bietet dir zugleich
Stressabbau, Entspannung und Konzentration auf dich selbst.
Neben dem herkömmlichen Stretching und Mobilitätstraining eine willkommene Abwechslung an
Trainingsfreien Tagen.