Warm Up beim Fitnesstraining

Wie wichtig ist das Aufwärmen vor dem Training?

Einige Minuten Aufwärmen vor dem Training ist für den Körper, speziell für deine Muskeln, aus mehreren Gründen enorm wichtig und sollte daher bei jeder Art von Sport nicht außer Acht gelassen werden.

Es dient dazu, den Körper und die Muskeln mental und physisch auf das Training vorbereiten zu können und möglichst auch jede Art von Verletzungen an der Muskeln, sowie Sehnen– und Bandapparat zu vermeiden. Ich, als dein Personal Trainer in Frankfurt am Main, stelle dir die optimalen Übungen für dein Warm Up zusammen.

Welchen Sinn hat das Aufwärmen (Warm Up) vorm Sport?

Ein Aufwärmen (Warm Up) bereitet dich mit speziellen Übungen auf die kommende Belastung im Training vor. Außerdem regt es das Herz- und Kreislaufsystem an, steigert dadurch die Durchblutung der Muskeln an und erhöht somit zugleich die Leistungsbereitschaft vom Körper.

Besonders wichtig ist es aber auch gerade deswegen, weil es die Gelenke auf die Belastung vorbereiten hilft, indem es Gelenkschmiere (Synovialflüssigkeit) produziert. Die Körperkerntemperatur erhöht sich und der Kopf wird mental vorbereitet. Das Warm
Up trägt also zur Verletzungsprophylaxe bei und schult die Bewegung.

Die Koordination von Körper und Muskeln, sowie auch der Gleichgewichtssinn verbessert sich.

Wie sollte ein ideales Aufwärmen aussehen?

Als dein Personal Trainer in Frankfurt am Main biete ich dir mein Fachwissen und jahrelange Erfahrung an! Eine Mischung aus Mobility und einigen Minuten Cardio. Denn Mobility erhöht den Bewegungsradius, 5-10 Minuten Cardiotraining erhöhen anschließend die Körperkerntemperatur und bringen deinen Körper leicht ins Schwitzen.

Die Muskeln und Bänder werden schonend aufgewärmt, auf die bevorstehende Übung und somit Belastungen mit deren Bewegungsradius vorbereitet und leicht gedehnt.

Wir stimmen gemeinsam die Übungen gezielt auf deinen Trainingsplan und deinen Bewegungsradius ab.